Indigene Stämme und Völker Nordamerikas

Indianer Nordamerikas

Native Nordamerikaner oder Indianer - wie mein Interesse geweckt wurde

Als Kind interessierte ich mich sehr für die Nordamerikanischen Indianer, insbesondere natuerlich auf Grund der Lektuere von Karl May und Cooper. Dann, nach der Pubertaet, verlor ich dieses Interessengebiet aus den Augen. Andere Dinge traten in den Vordergrund. Das blieb viele Jahre so, bis ich vor einigen Jahren ein Buch in die Haende bekam, welches mir das Interesse wiederbrachte und noch verstaerkte: "Thaca Ushte - Medizinmann der Sioux", geschrieben von Richard Erdoes, einem nach den USA emigrierten oesterreichischen Weltbuerger, der auf Aufforderung von John Fire Lame Deer (Thaca Ushte), einem Medizin- und Sonnentanzmann der Sioux, dieses Buch zu Papier brachte.

He Dog - ein alter Oglala-Haeuptling und Krieger - ein typischer Plains-Indianer

Diese bewegende Geschichte, die einiges auch an spirituellen Inhalten bietet und vor allem das Leben eines Mannes beschreibt, der viele Jahre seines Lebens brauchte, um zu seinen Wurzeln zu gelangen, um sein spirituelles Erbe antreten zu koennen. Mit zunehmendem Alter fand er den Weg zur Weisheit und altem Wissen und wurde zu einem wichtigen Medizinmann seines Stammes.

Archie Fire Lame Deer, gestorben 2001 - heiliger Mann der Sioux, Sohn und Nachfolger von Thaca Ushte.

Sein Sohn, Archie Fire Lame Deer, führte diese Tradition bis zu seinem Tod im Jahre 2001 erfolgreich fort (auch über sein Leben gibt es ein lesenswertes Buch von Richard Erdoes). Die Familie Lame Deer ist auch weiterhin spirituell (auch in Europa) tätig und unter folgendem Link kann man sich über diese Tätigkeit informieren: http://www.lamedeer.org/  

Indianerland: Badlands - Bear Butte - Devils Tower - Great Plains 

Nachdem ich also dieses Buch gelesen hatte, ueberkam es mich wie ein Keulenschlag. Das Interesse, welches über Jahre versteckt in mir ruhte, war wieder geweckt. Allerdings interessiert mich nun die reale Situation der nativen Amerikaner gestern und heute sowie deren Spiritualität und Naturverbundenheit, eine Sache, welche bei uns doch einigermassen abhanden gekommen ist.

Beruehmte Haeuptlinge: Gall, Hunkpapa-Sioux - Quannah Parker, Comanche - Chief Joseph, Nez Percé - Looking Glass, Nez Percé

Die Mustangs ermoeglichten den Staemmern der Great Plains ein Nomadenleben als Bueffeljaeger

Bilder zum Untergang und Widerstand der Indianer: Die 7. US Kavallerie bei Wounded Knee - Haeuptlinge der Sioux bei einer Vertrags-unterzeichnung - Der tote Häuptling Big Foot in Wounded Knee nach dem Massaker durch die 7. US Kavallerie, bei der auch viele Frauen und Kin-der ermordet wurden - Die Besetzung vom Wounded Knee im Jahre 1973 durch die Indianer von Pine Ridge als Protest gegen die Indianerpolitik der US-Regierung und gegen die korrupte Stammesfuehrung.

Haeuptling Big Foot, der 1890 bei Wounded Knee mit mehr als 300 seiner Leute (darunter meist Alte, Frauen und Kinder) von der 7. US Kavallerie umgebracht wurde, auf einem Foto aus dem Jahre 1872.

Big Foots Leute in Pine Ridge, einige Monate vor dem Massaker von Wounded Knee

nach oben

Home